Mittwoch, 05.06.2019
09:15 Uhr

UPT- geht es auch ohne Nachsorge?

Priv.- Doz. Dr. Christian Graetz, Kiel
10:45 Uhr Kurs: 12

Kursübersicht
Vielfältigen Forschungen der letzten Jahre zur Ätiologie der Parodontitis ist es zu verdanken, dass heute ein besseres Verständnis der Entstehung und des Verlaufs parodontaler Erkrankungen bekannt ist. Trotzdem bleibt die Behandlung von Patienten mit schweren Verlaufsformen für das Praxisteam eine therapeutische Herausforderung. Häufig wird Zähnen mit fortgeschrittenem Attachmentverlust erst gar keine Chance gegeben und sie werden frühzeitig extrahiert. Oder es wird wiederholt versucht, rekurrierende akute parodontale Entzündungen mit lokalen Maßnahmen „in den Griff zu bekommen“. Der Erfolg ist meist nur vorübergehend und die Behandlung endet später ebenfalls mit der Extraktion. Ohne ein geeignetes und vor allem systematisches Behandlungskonzept wird ein langfristiger Therapieerfolg ausbleiben. Welchen Einfluss gerade eine unterstützende Parodontitistherapiephase (UPT) auf den Langzeiterfolg der gesamten Behandlung haben kann, soll im Vortrag anhand von Ergebnissen internationaler Studien aber auch langzeitdokumentierten Patientenfällen der Kieler Universitätszahnklinik aufgezeigt werden.


Zurück